Herzlich Willkommen auf meiner Homepage

05_dirk_schroederLiebe Besucherin, lieber Besucher,

schön, dass Sie auf meiner Homepage vorbeischauen.

Es ist mir wichtig, Sie zu informieren und auf möglichst vielfältige Weise mit Ihnen in Kontakt zu treten und in Gespräch zu kommen.

Auf den folgenden Seiten finden Sie Wissenswertes über mich persönlich und mein Engagement in der Gemeinde Helsa.

Selbstverständlich haben Sie auch die Möglichkeit, sich mit Ihren Wünschen, Anregungen und Anliegen direkt an mich zu wenden. Nutzen Sie hierzu einfach das Kontaktformular oder einen der anderen angegebenen Kontaktmöglichkeiten. Scheuen Sie sich nicht Kontakt mit mir aufzunehmen, auch auf eine persönliche Begegnung mit Ihnen freue ich mich.

Ich engagiere mich sehr gerne für die Menschen in der Gemeinde Helsa, verspreche nichts was ich nicht halten kann, aber ich werde mich kümmern.

Ihr
unterschrift

Helsa erhält Zuschuss für Wasserverband Losse

Helsa. Die Gemeinde Helsa erhält 1.879 Euro vom Landkreis Kassel zur Mitfinanzierung der Verbandsbeiträge des Wasserverbandes Losse für das Jahr 2017. Dies habe der Kreisausschuss des Landkreises Kassel beschlossen, berichtet Kreispressesprecher Harald Kühlborn. Die Gemeinden Helsa, Kaufungen und Niestetal sind zusammen mit den Städten Hessisch-Lichtenau und Kassel sowie den Landkreisen Kassel und Werra-Meißner Mitglieder des Wasserverbandes Losse. Der Verband kümmert sich um den Hochwasserschutz im Lossetal. Für Hochwasserschutzmaßnahmen und die Unterhaltung der Gewässer, Ufer und Dämme werden von den Verbandsmitgliedern jährlich Beiträge erhoben. Im Juli 2001 hatte der Kreisausschuss grundsätzlich festgelegt, dass Verbandsmitglieder je nach ihrer Finanzkraft Zuschüsse auf den anfallenden Verbandsbeitrag erhalten können. Helsa erhält für 2017 einen Zuschuss in Höhe von 30 Prozent des Verbandsbeitrages.

Nordhessen Rundschau

Auf der Spur der Hugenotten

St.-Ottilien-Schleife eröffnet – Weg macht Erbe der französischen Einwanderer in Nordhessen erfahrbar

HELSA. Wenn sich die Räder der Windkraftanlage Kreuzstein im Kaufunger Wald heftig drehen, deutet das auf stürmischen Wind hin. Kommen dann noch Nieselregen und niedrige Temperaturen hinzu, lädt das nicht gerade zum Wandern ein. Das alles konnte die zehnköpfige Wandergruppe in St.Ottilien nicht davon abhalten, am vergangenen Sonntagvormittag mit einer zweistündigen Wanderung die „St. Ottilien-Schleife“ offiziell zu eröffnen. (mehr …)

Einweihung der St.Ottilien-Schleife / Hugenotten- und Waldenserpfad

Flucht, Exil, Toleranz und Integration prägen von je her die Kulturgeschichte der Menschen.

Die Europäische Kulturroute „Hugenotten- und Waldenserpfad“ erinnert an die Geschichte der Glaubensflüchtlinge, die vor über 300 Jahren nach Deutschland kamen.
Sie vermittelt dieses historische Kulturerbe auf der über 2000 km langen europäischen Wegroute, aber auch interessanten Wegschleifen.

Mit der St.Ottilien-Schleife in Nordhessen wird eine neue, wunderschöne Wegschleife geschaffen, die das hugenottische Kulturerbe am Beispiel der Grimmschen Märchen zum Thema hat.

Diese Schleife wird am Sonntag, dem 29. Oktober 2017 ab 10:00 Uhr in St.Ottilien feierlich eingeweiht.
Hierzu laden die Örtlichen Vereine, die Kirchengemeinde St.Ottilien sowie die Gemeinde Helsa recht herzlich ein.

Programm:

10:00 Uhr Rundwanderung um St.Ottilien
Treffpunkt Hugenottenkirche St.Ottilien

13:00 Uhr Mittagsessen in der Gaststätte „Alte Scheune“, St.Ottilien
um direkte Anmeldung wird gebeten: Tel.: 05602 4123

Ab 15:00 Uhr Empfang mit Kaffee und Kuchen
Hugenottenhaus St.Ottilien

Kosten für Kita: Landkreis Kassel fordert mehr Geld vom Land

Kreis Kassel. Der Kreistag fordert die Landesregierung dazu auf, in Kindertagesstätten ab August 2018 nicht nur ein Drittel der Kosten eines Kita-Platzes zu finanzieren, sondern zwei Drittel.
Zudem soll die Erstattung an die Städte und Gemeinden nicht aus Mitteln des kommunalen Finanzausgleiches erfolgen, um keine Einbußen an anderer Stelle hinnehmen zu müssen.

(mehr …)

Documenta 14

Heute endet die Documenta14. Es war eine politische Documenta, die viel Raum zu Diskussion und Nachdenken ließ. Es war aber auch eine Documenta mit vielen beeindruckenden Kunstwerken und Eindrücken.

Heute endet die #Documenta14. Es war eine politische #Documenta, die viel Raum zu Diskussion und Nachdenken ließ. Es war aber auch eine #Documenta mit vielen beeindruckenden Kunstwerken und Eindrücken.

Posted by Dirk Schröder on Sonntag, 17. September 2017