Start am Hugenottenhaus – Premiumstrecke soll im Frühsommer 2019 fertig sein

HELSA. Seit einigen Jahren liegt das Wandern wieder voll im Trend. Mit dazu beigetragen haben die vielfältigen Möglichkeiten, die Natur auf guten Wegen zu erkunden und Sehenswürdigkeiten in der Region zu entdecken.

Auch im Helsaer Ortsteil St.Ottilien wird im nächsten Jahr eine weitere, besondere Wanderroute angeboten – der Premiumwanderweg 22.

Den Antrag zu diesem Vorhaben hat die Gemeinde Helsa bereits vor drei Jahren an das Deutsche Wanderinstitut in Marburg eingereicht, welches das Projekt beurteilen und zertifizieren muss. Den Startschuss zu Finanzierung des Weges, der insgesamt mit circa 27 000 Euro kalkuliert wird, überbrachte Vizelandrat Andreas Siebert (SPD). Er überreichte Helsas Bürgermeister Tilo Küthe (SPD) einen Förderbescheid in Höhe von 16 972 Euro, der sich aus Geldern des Landkreises Kassel und dem europäischen Förderprogramm „Leader“ zusammensetzt. Die restliche Summe trägt die Gemeinde Helsa.

„Nachdem die Durchgangsstrecken wie der Grimm-Steig als qualitativ hochwertige Wanderwege erschlossen sind, fördern wir jetzt Ergänzungs- und Anschlussstrecken“, führte Siebert in seiner Ansprache aus und ergänzt: „Wir erreichen damit, dass die Gemeinden enger zusammenwachsen und die Angebote vielfältiger werden.“

Susanne Pfingst, Projektmanagerin des Geo Naturpark Frau Holle-Land, freute sich ebenfalls: „Jetzt kann der neue Premiumweg mit Start am Hugenottenhaus auf dem historischen Wanderweg ausgebaut und erweitert werden. Aber die Arbeit geht jetzt erst richtig los“.

Wenn alles nach Plan verläuft, könnten im Frühsommer 2019 circa 11 Kilometer neues Premiumsegment erschlossen sein. An dem ehemaligen Standort einer Telefonzelle in St. Ottilien werden dann Hinweisschilder und eine Wanderkarte den Ausflüglern den richtigen Weg weisen.

HNA

Start für den Premiumwanderweg 22, der im Frühsommer 2019 fertig sein soll, ist das historische
Hugenottenhaus in St. Ottilien: Über das Geld freuen sich: Dirk Schröder (von links), Vorsitzender der Vereine und Verbände in St. Ottilien, Bürgermeister Tilo Küthe, Projektmanagerin Susanne Pfingst, Vizelandrat Andreas Siebert und Peter Nissen, Leiter des Servicezentrum Regionalentwicklung.
Neuer Wanderweg bei St. Ottilien
Markiert in:                     

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.