Einstimmig hat sich die Gemeindevertretung Helsa am gestrigen Abend zur Thematik A44 – Kassel-Ost bis Helsa-Ost – positioniert.

Angenommen wurde durch die Gemeindevertreterinnen und Gemeindevertreter der, durch den Fraktionsvorsitzenden Dirk Schröder eingebrachte und begründete Antrag der SPD-Fraktion Helsa, der eine Informationsveranstaltung mit Beteiligung von Hessen-Mobil noch vor den Sommerferien fordert.

Im folgenden können Sie den Wortlaut der gestrigen Stellungnahme zu diesem Thema nachlesen:

– Es gilt das gesprochene Wort –

Herr Vorsitzender,
meine Damen und Herren,

wir beschäftigen uns am heutigen Abend wieder einmal mit dem Thema A44 – Lossetrasse.

Ein echter „Dauerbrenner“ in diesem Hause.

Anlass am heutigen Abend ist der Artikel in der HNA aus dem Monat März.


Darin gibt Hessen Mobil bekannt, dass die Planungen für den Bereich zwischen Kassel-Ost und Helsa-Ost fast abgeschlossen sind und sich derzeit mit dem Bund als Baulastträger in der Abstimmung befinden.

Die endgültigen Detailplanungen für diesen Bereich sollen Mitte des Jahres dem Bundesministerium vorgelegt werden können.

In diesem Artikel, und dies ist der eigentliche Punkt, der mich und meine Fraktion veranlasst hat den ihnen vorliegenden Antrag am heutigen Abend einzubringen, wird von Hessen Mobil dargelegt, dass es vor dem eigentlichen Planfeststellungsverfahren – damit ist im dritten oder vierten Quartal 2019 zu rechnen keinerlei Informationsveranstaltungen mehr geben wird.

Erst mit Beginn des Planfeststellungsverfahrens und der damit verbundenen vorgeschriebenen Öffentlichkeitsbeteiligung werden die Pläne einsehbar sein.

Die Pläne werden einsehbar sein, dies bedeutet aber noch lange nicht, dass es dann zu diesem Zeitpunkt entsprechende Veranstaltungen geben wird.


Sowohl diese Aussage als auch die erstmalige Beteiligung und Information der Öffentlichkeit und damit unserer Bürgerinnen und Bürger halten wir als SPD-Fraktion für vollkommen verfehlt.

Gerade das Thema A44 ist aus unserer Sicht ein solch sensibles Thema zu dem sowohl umfassend als auch zum frühestmöglichen Zeitpunkt informiert werden muss.

Wir fordern daher mit unserem heutigen Antrag den Gemeindevorstand auf noch vor den Sommerferien 2019 zu einer solchen Veranstaltung einzuladen.

Zu dieser Veranstaltung sind auch Vertreter von Hessen Mobil einzuladen, die ausführlich über die Planungen in dem genannten Bereich von Kassel-Ost bis Helsa-Ost umfassend informieren.

Wir denken, und so geht es mir auch persönlich, dass unsere Bürgerinnen und Bürger einen Anspruch auf frühzeitige und umfassende Informationen haben. Dies kann nicht erst im Planfeststellungsverfahren in dem eine Öffentlichkeitsbeteiligung vorgeschrieben ist erfolgen.

Ich erinnere an dieser Stelle auch an die Veranstaltung im November 2018 hier im Gemeindezentrum Helsa zu der ebenfalls Vertreter von Hessen Mobil anwesend waren.

In dieser Veranstaltung wurde eine umfassende und frühzeitige öffentliche Information zugesagt.

Wir halten diesen Zeitpunkt nun für gekommen, diese Zusage noch vor den Sommerferien umzusetzen.

Gemeindevertretung Helsa fordert Informationen zur A44 – Kassel-Ost bis Helsa-Ost
Markiert in:                 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.