Wählen gehen!

Am kommenden Sonntag, dem 28. Oktober 2018, finden die Wahlen zum Hessischen Landtag und Volksabstimmungen zur Änderung der Verfassung statt.

Diese Wahl ist auch wegen der aktuellen gesellschaftlichen Situation von besonderer Bedeutung. Im Angesicht von Rassismus und anderen Formen von Diskriminierung, die sich immer stärker äußern, ist es notwendig, dass sich viele Bürgerinnen und Bürger für eine emanzipierte, aufgeklärte und tolerante Gesellschaft einsetzen. Dieses Engagement ist wichtig, damit Menschen in all ihrer Unterschiedlichkeit ein gutes Leben führen können.

Unsere Demokratie lebt von der Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger. Nur wer an der Wahl teilnimmt, bestimmt wer unser Bundesland in den nächsten Jahren regiert und repräsentiert. Nur wer sich an den Volksabstimmungen beteiligt, wirkt aktiv daran mit unsere Verfassung und damit die Grundelemente des Zusammenlebens in unserem Bundesland zu gestalten.

Jeder Wähler und jede Wählerin bestimmt wer in Zukunft wichtige Aufgaben für die Entwicklung unseres Bundeslandes verantwortlich übernehmen soll.

An der Landtagswahl 2018 und den Volksabstimmungen zur Hessischen Verfassung teilzunehmen, ist ein wichtiger Teil politischen Engagements. Dies ermöglicht, die parlamentarische Politik mitzubestimmen und sich für eine bessere Gesellschaft einzusetzen.

Daher sollte niemand die Gelegenheit verpassen aktiv mitzubestimmen, welchem Kandidaten, welcher Kandidatin und welcher Partei er die Verantwortung für diese Entscheidungen übertragen will.

Gehen Sie zur Wahl, machen Sie von Ihrem Wahl- und Stimmrecht aktiv Gebrauch, zeigen Sie, dass Sie aktiv an der Entwicklung unseres Bundeslandes teilnehmen.

Sterben Hausärzte aus? Mediziner sieht schwarz für Kreis Kassel

54 Jahre alt ist der Allgemeinmediziner im Landkreis Kassel im Schnitt – Tendenz steigend. Es kommen sehr wenig junge Ärzte nach. Woran liegt das und wie lässt es sich ändern?

Rolf Zitzmann sieht ein Problem auf sich zukommen – und auf Helsa-Eschenstruth: Der 59 Jahre alte Allgemeinmediziner und Naturheilkundler führt seit 1991 eine Praxis in dem Ortsteil. Doch wer die Praxis ab seinem Ruhestand übernimmt, ist unklar. (mehr …)

Kinderfeuerwehr Kleine Raben feierte Jubiläum in Eschenstruth

Seit 10 Jahren gibt es die Kinderfeuerwehr Kleine Raben nun schon in Eschenstruth

Eschenstruth. Vor zehn Jahren wurde die Kinderfeuerwehr „Kleine Raben“ im Helsaer Ortsteil Eschenstruth gegründet. Das Jubiläum wurde daher in der Ortschaft groß gefeiert. Nach der Begrüßung durch Kinderfeuerwartin Jytte Schönemann waren zunächst die Erwachsenen dran. (mehr …)

Helleres Licht für Helsa

Gemeinde will 240 Laternen mit LEDs ausstatten

HELSA. Stromsparen und trotzdem mehr Licht: In Helsa und Ortsteilen sollen rund 240 Straßenlampen von Quecksilberdampfleuchten auf LED-Technik umgestellt werden. „Die alten Leuchten hatten 125 Watt und waren nicht dimmbar. Die neuen Lampen haben hingegen 38 Watt, sind dimmbar und obendrein heller. Das spart nicht nur ein vielfaches an Strom, sondern auch Kosten“, sagte Bürgermeister Tilo Küthe (SPD). (mehr …)

100-Tage-Programm vorgestellt

36 Tage vor der Landtagswahl am 28. Oktober stellte gestern die hessische SPD im Congress Park Hanau ihr 100-Tage-Programm vor. „Trotz der etwas strubbeligen Tage, ist die letzte Umfrage ein gutes Signal. Mit 25% haben wir eine gute Ausgangsposition für die nächsten Wochen“, begrüßte Nancy Faeser die Mitglieder und Gäste des Landesparteirats am Samstagmorgen. Vor allem freute sich die Generalsekretärin über die guten Umfragewerte für den SPD-Spitzenkandidaten – 37 Prozent der Hessinnen und Hessen wünschen sich Thorsten Schäfer-Gümbel als neuen Ministerpräsidenten. „Die hessische SPD tritt an, um das Aufschieben von Problemen zu beenden und den Investitionsstau in Hessen aufzulösen“, eröffnete dieser seine Rede vor den rund 200 Anwesenden. „Wir brauchen gute Lösungen, um Hessen zusammenzuhalten. Wir haben mit dem Hessenplan+ eine Antwort auf den Tisch gelegt, die nicht nur für die nächsten fünf, sondern für die nächsten 20 Jahre reicht. Und heute legen wir das vor, mit dem wir anfangen: Unsere Bausteine für die ersten 100 Tage Regierungszeit.“

(mehr …)

Helsas Lossespatzen errichten jetzt ihre eigene Spielwelt im Kindergarten

Im Helsaer Kindergarten Lossespatzen passiert etwas – toll, dass die Jüngsten ihre Fantasie so einsetzen und vor allem umsetzen können.

Mit alltäglichen Gegenständen, wie Brettern, Kunststoffrohren, Seilen und Autoreifen sowie viel Fantasie bauen sich die Kinder der Kita Lossespatzen ihr eigenes Spieleparadies.

Helsa. „Die Kinder sollen beim Spielen wieder stärker ihre Fantasie benutzen“, beschreibt Beate Braun das Projekt Bewegungsbaustelle, das vom Bewegen-Spielen-Lernen Verein für psychomotorische Entwicklungsförderung e.V. angeboten wird. Dabei bestimmen die Kinder selbst, was sie spielen oder bauen. (mehr …)